eCommerce Checkliste – Budgetplanung & USP

  • 0
  • 2. Dezember 2015

Um ein eCommerce-Projekt auf die Beine zu stellen, ist vieles zu beachten. Sinnvoll ist deswegen eine ausgefeilte eCommerce Strategie, mit der zunächst die Geschäftsidee konkretisiert, das Budget geplant und dann die Alleinstellungsmerkmale definiert werden. Anschließend erfolgt eine Testphase. Erst danach macht es Sinn, die grundlegende IT Infrastruktur mit Shopsystem, Hosting und gegebenenfalls Warenwirtschaft zu planen.

Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei und geht auf folgende Punkte näher ein:

  1. Produkt- oder Geschäftsidee entwickeln
  2. Budgetplanung
  3. Konkurrenzanalyse
  4. Alleinstellungsmerkmale definieren
  5. Zielgruppen definieren
  6. Ein erster Praxistest
  7. Planung der IT-Infrastruktur
  8. Weitere Schritte

1. Produkt- oder Geschäftsidee entwickeln

Vielleicht haben Sie das schon getan – dann schnell weiter zum nächsten Schritt. Sie sind sich noch nicht sicher? Hier einige Tipps:

Idealerweise erfüllen Ihre Produkte ein wichtiges Bedürfnis, zum Beispiel

  • Grundbedürfnisse wie Essen, Schlafen, Kleidung, Schutz, Gesundheit …
  • Luxusbedürfnisse mit dem Bedürfnis nach Anerkennung
  • Weitere Bedürfnisse wie Kreativität, Identität, Freiheit

2. Budgetplanung

Bestimmen Sie das Budget, das Ihnen zur Verfügung steht. Sicherlich können Sie einen Teil auch selbst erledigen – zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung oder Produktdarstellung. Für andere Bereiche sollten Sie jedoch unbedingt entsprechend Budget einkalkulieren. Dazu gehören:

Feste Ausgaben, zum Beispiel

  • Kauf des Shopsystems
  • Kauf eines Webservers
  • Warenbestellung

Laufende Kosten

  • Miete des Shops
  • Hosting
  • Marketing – zum Beispiel SEO, SEA, Social Media, Pressearbeit, Messen…
  • Kosten für Bezahlverfahren oder Marktplätze
  • Ggf. Gehälter der Mitarbeiter
  • Versicherungen
  • Pflichtbeitrag der IHK
  • Steuerberater

Erstellen Sie auf jeden Fall eine belastbare Budgetplanung – und seien Sie dabei eher großzügig. Wenn Sie nicht über ausreichende Mittel verfügen, um Ihr Vorhaben zu verwirklichen, sollten Sie auch schon einmal nach Geldquellen suchen. Die eigentliche Investition sollten Sie erst tätigemn, wenn sich Ihr Geschäftsmodell in einem reduzierten Praxistest bewiesen hat. Doch auch bereits hierfür sollten Sie Geld einplanen. Dazu aber mehr unter Punkt 6.

3. Konkurrenzanalyse

Sie haben eine Produkt- oder Geschäftsidee und voraussichtlich das nötige Budget zur Umsetzung. Dann sollten Sie anylysieren, was die Konkurrenz so treibt. Wer sind die überhaupt? Und wie agieren diese hinsichtlich:

  • Preisgestaltung
  • Qualität
  • Service
  • Versand
  • Verfügbarkeit
  • Wirtschaftliche Lage
  • Vertriebskanäle

Führen Sie anhand der Konkurrenzanalyse und der allgemeinen Marktsituation eine genaue Marktsituation durch. Dies ist wesentlich für den nächsten Schritt – die Definierung Ihrer Alleinstellungsmerkmale.

4. Unique Selling Point (USP) / Alleinstellungsmerkmale definieren

Wodurch unterscheiden Sie sich mit Ihrem Angebot von der Konkurrenz? Hier einige Beispiele:

  • Sie behandeln ein Nischenthema vollständig
  • Sie bieten innovative Dienstleistungen
  • Sie bieten eine besondere Beratung
  • Sie bieten ein besseres preis-Leistungsverhältnis
  • Sie bieten das Produkt als Einziger an

5. Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Wer soll Ihre Produkte kaufen? Davon hängen beispielsweise die Wahl der Vertriebskanäle, das Layout und die Kundenansprache ab.

  • Privatperson oder Geschäftskunde?
  • Geschlecht?
  • Alter?
  • Beruf?
  • Herkunft?
  • Bildung?
  • Kaufkraft?

Für den folgenden Praxistest ist es an der Zeit, besonders erfolgsversprechende Vertriebs- und marketingkanäle zu eruieren. Dabei kann es sich zum Beispiel um SEA (Suchmaschinenmarketing wie zum Beispiel Adwords) handeln, um eine Social Media Kampagne oder auch einfach eine Anzeige in der lokalen Presse oder im Branchenfachblatt.

 

Fortsetzung: Livetest und Shopsystem

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Fragen? Rufen Sie uns an: 0911 / 37 84 37 0 Oder schreiben Sie uns eine E-Mail!